Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Rhön

 

 

Heiratsmarkt

 

 

Thüringen Vernetzt
 
 

Imkerverein "Oberes Feldatal" Kaltennordheim e.V.

Mitglieder zur Jahreshauptversammlung 2016

Herr Kuno Dänner

Bachgasse 4
98634 Kaltennordheim OT Kaltensundheim

Mobiltelefon (0151) 26437311

 

Der „Imkerverein Oberes Feldatal Kaltennordheim e.V.“ stellt sich vor:

 

 

Im Ökosystem unserer Landschaft sind die Bienen und andere Blüten bestäubende Insekten unverzichtbar und tragen durch ihre Bestäubungsleistung zum Erhalt der Artenvielfalt in der Natur bei. Zudem schafft die enge Verflechtung von Naturhaushalt und imkerlichen Interessen die Voraussetzungen für eine unverfälschte und hochwertige Delikatesse – unseren deutschen Honig.

 

Der Imkerverein ist ein Mitgliedsverein im Landesverband Thüringer Imker e.V. und des Deutschen Imkerbunde  e.V. (D.I.B.) und besteht derzeit aus 21 aktiven Mitgliedern. Er gründete sich am 21.02.2003. Das Anliegen des Vereins und seiner Mitglieder ist nicht nur die Gewinnung von Honig und Honigprodukten, sondern auch die Bienenhaltung zu fördern und durch die Bestäubungstätigkeit der Honigbiene einen Beitrag zu einer artenreichen Natur und intakten Umwelt zu leisten. Die mitwirkenden Imker des Vereins sind überwiegend in Gemeinden innerhalb des UNESCO-Biosphärenreservates Rhön wohnhaft und vermarkten ihren Honig fast ausschließlich in der Region.

 

In den Wintermonaten treffen wir uns monatlich zu einem Erfahrungsaustausch.

 

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

 

 

 

 

 

In das Bienenvolk geschaut – April 2017:

 

 

Honigbiene an Phacelia-Bienenweide (Quelle: J. Petzenberger)

 

Der Frühling ist da !

 

Mit einem Beng! Ist der Frühling da. Wir erfreuen uns an Temperaturen im zweistelligen Bereich und die Sonnenstrahlen kitzeln auf der Nasenspitze. Der Geruch von wachsendem Gras  macht sich breit. Die buntesten, kräftigsten und schönsten Farben werden genutzt, um die neue Jahreszeit einzuläuten.

 

Mit einem Lächeln auf dem Gesicht geht nun nahezu jeder Imker zu seinen Völkern. Vor dem Bienenstock ein Summen und Brummen – herrlich. Schöner als jedes Lied. Stundenlang könnte man hier stehen und zuhören, wie die kleinen,  fleißigen Bienchen den Stock verlassen und reich beladen zurückkehren. Die Pollenhöschen an den Beinen sind ein Indiz für die erste erfolgreiche Trachtsuche. Die vielfältigen Farben der Pollen mit denen die Bienen zurückkehren, lassen Rückschlüsse auf ein abwechslungsreiches Blütenangebot zu. Das freut den Imker. 

 

Erschöpft landen die kleinen Freunde vor dem Flugbrett  – denn die Bienen sind von ihrem Ausflug entkräftet und in der Regel handelt es sich noch um die Winterbienen, die bereits seit September/Oktober im Bienenvolk leben. Ihre Tage sind gezählt, denn im Stock warten bereits die jungen  Bienchen, die sich auf ihre Aufgabe als Sammlerinnen vorbereiten.