Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Rhön

 

 

Heiratsmarkt

 

 

Thüringen Vernetzt
 
 

Ski- und Wanderhütte "Rhönbrise"

Ski- und Wanderhütte

Cecilia Blanca Reynaga de Lehmann

Umpfenblick
36452 Kaltennordheim OT Kaltenlengsfeld

Telefon (036966) 836677

Homepage: www.rhönbrise.de

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag Ruhetag
Mittwoch - Sonntag 11.00 Uhr - 22.00 Uhr

Es lockt der Blick in die weite Ferne

 

 

Die Ski- und Wanderhütte "Rhönbrise" ist ganzjährig geöffnet und bietet Natur und Erlebnis pur.

 

Von Katja Schramm

 

 

Kaltenlengsfeld - Der Weg zur "Rhönbrise" ist steil. Schließlich müssen einige Höhenmeter überwunden werden, um auf 670 Meter hinauf zu gelangen. Doch oben an der Süd-Seite des Umpfenberges angekommen, wird der Wanderer mit einem herrlichen Blick belohnt, der bei gutem Wetter über das Panorama des Thüringer Waldes weit über die Landesgrenzen hinaus zu den Bergkuppen der Rhön in Hessen und Bayern schweift. Schnell wird klar, was mit der Rhön - dem Land der offenen Fernen - gemeint ist. Es ist ein idyllisches Fleckchen Erde, das dem Wanderer geboten wird, fernab von Straßenlärm und Hektik des Alltags.

 

Zahlreiche Wegweiser zeigen an, dass es von der "Rhönbrise" aus in alle Himmelsrichtungen weitergeht. Nach Kaltennordheim sind es vier Kilometer, nach Fladungen 14, zum Ellenbogen bei Frankenheim 16 und bis Dermbach 12. Am nächsten jedoch ist Kaltenlengsfeld. Der Ski- und Wanderhütte liegt die Gemeinde zu Füßen und in ihren Händen als Pachtobjekt. Die Pächterin selbst ist seit einigen Jahren vor Ort, an fünf Tagen in der Woche sind Barbara Josiger und ihre Mitarbeiter für die Gäste da. Willkommen geheißen werden in der "Rhönbrise" die Großen genauso wie die Kleinen. Wanderer, Familien oder Gruppen finden drinnen und draußen vielfältige Möglichkeiten vor - vom Spielplatz im keltischen Stil über Lagerfeuerstelle, Pferde und Ziegen bis hin zu Sitzgelegenheiten unter freiem Himmel oder im Schutz des Terrassendaches. Im Haus gibt es zwei Räume, die insgesamt 35 Gästen Platz bieten. Einer davon kann mit Kamin beheizt werden, was gerade in den kalten Monaten für gemütliche Stunden sorgt.

 

Auf der Speisekarte stehen Gerichte für den "kleinen Hunger" genauso wie Süßes und Deftiges zum "Sattwerden". Das Angebot soll erweitert werden mit Speisen der keltischen Küche und saisontypischen Wildgerichten, verrät die Pächterin. Ihr liege besonders die keltische Kultur am Herzen. An einem Ort, an dem die Kelten ihre Spuren hinterlassen haben. Besondere Anlässe wie die Sonnenwende werden deshalb in jedem Jahr mit einem Fest begangen. Auch sei geplant, die "Rhönbrise" in die "Rhöner Keltenroute" einzubinden auf dem bereits vorhandenen Rhönklubweg, der von Bad Salzungen nach Meiningen führt.

 

Die Ski- und Wanderhütte ist ganzjährig geöffnet und ist auch mit dem Auto von Kaltenlengsfeld aus erreichbar. Vorausgesetzt die Schneeverhältnisse lassen dies im Winter zu. Hat es ordentlich geschneit, können sich die Skiwanderer über gespurte Loipen freuen. Auch die Liebhaber von Pferdeschlitten und Skijöring können über Barbara Josiger Touren buchen, ebensolche für Hundeschlitten. Ponyreiten, geführte Wanderungen und Mountainbiketouren durch die beeindruckende Natur rund um die "Rhönbrise" sind möglich. Wanderreitern stehen 5 Paddocks zur Verfügung. Wer übernachten möchte, kann es sich in einem der insgesamt 14 Betten bequem machen oder draußen sein Zelt aufschlagen. Am nächsten Morgen wartet das Frühstück auf die Übernachtungsgäste, bevor es weitergeht, vielleicht auf dem neu eröffneten Rundwanderweg, der von Kaltenlengsfeld aus die Turmuhrenklause auf dem Amönenhof, die Hümpfershäuser Hütte und Rosshofhütte miteinander verbindet.

 

Doch egal, woher und wohin - der Weg ist das Ziel und bietet den Wanderern rund um die "Rhönbrise" imposante Aussichten inmitten der wundervollen Naturlandschaft der Rhön.